Kompanie

SCHULZ WAR NUR DER FRANZ

2009 begannen Julia Ruthensteiner und Franziska Adensamer gemeinsam Theater zu machen, für Kinder jeden Alters, (wozu sie gerne auch Erwachsene zählen). Sie gründeten die Kompanie Schulz war nur der Franz und erfinden seither Geschichten, Spiele und Lieder rund um die beiden clownesken Figuren Schulz und Franz. In ihren Stücken sprechen sie kaum, das Pubikum wird mitgerissen von einer bildhaft- assoziativen Bewegungssprache, fröhlicher Live-Musik und clownesker Komik.
Ihre erste Produktion „Wie kommt der Sessel in die Manteltasche?“ wurde mit dem Jungwild Förderpreis 2010 ausgezeichnet.
Seit 2010 arbeiten sie mit der Regisseurin und Clownin Silvia Spechtenhauser zusammen.

 

Produktionen:

Wie kommt der Sessel in die Manteltasche? (2010)

Eine Olympiade für zwei (2012)

Auf die Plätze, fertig, los! (2012, Musikvermittlungskonzert im Auftrag der Niederösterreichischen Tonkünstler)

 

Spielorte und Festivals:

Szene Bunte Wähne Theaterfestival, Waldviertel
Dschungel Wien
TAO! Theater am Ortweinplatz, Graz
Schäxpir Festival, Linz
Theater Olé, Wien
Minifest, Rostov on Don (Russland)
Forum Schloss Wolkersdorf
Theater im Hof, Bozen (Italien)
Grafenegg
Theater am Spittelberg, Wien
WUK Kinderkultur Wien
Kinderliteraturtage im Palais Auersperg, Wien
Kultum Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz
Remise Bludenz
Sportverein St.Marein, Steiermark

 

 

Bei Fragen: info@schulzundfranz.at

Franziska Adensamer
Julia Ruthensteiner
Silvia Spechtenhauser